Synopsis

Das Musical von Béla Fischer und Michaela Ehrenstein zeigt das spannende Leben dieser großen Österreicherin und außergewöhnlichen Frau auf dem Weg zum Friedensnobelpreis, private und berufliche Wendepunkte sowie Begegnungen mit prägenden Persönlichkeiten.

Als Debutantin auf ihrem ersten Ball von der Hocharistokratie geschnitten, wird Gräfin Bertha von Kinsky mit 30 Jahren Gouvernante bei Baron Suttner, später in Paris Sekretärin von Alfred Nobel, mit dem sie ein Leben lang eng befreundet bleibt. Nach der heimlichen Heirat mit Baron Suttner geht sie mit ihrem viel jüngeren Mann in der Zeit des russisch-türkischen Krieges für neun Jahre in den Kaukasus und beginnt dort als Frau! zu schreiben. Ihr Roman „Die Waffen nieder“ wird ein Welterfolg und in 24 Sprachen übersetzt.

Wieder in der Heimat, gründet sie die österreichische Friedensgesellschaft und wird eine Galionsfigur der internationalen Friedensbewegung.

Viele Jahre bevor Frauen das Wahlrecht besitzen, bereist sie die Welt und hält internationale Vorträge. Mit ihrem jungen Mitarbeiter Hermann Alfred Fried ist sie Beobachterin der ersten Friedenskonferenz in Haag und konzentriert sich auch während der Zeit ihrer Ehekrise ganz auf ihre Friedensmission.

1906 wird die Österreicherin schließlich als erste Frau mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet, zu dessen Stiftung sie Nobel Jahre zuvor angeregt hat.

Konzertante Aufführung

Sommerspiele Schloss Sitzenberg

12. Dezember 2016

im MuTh - Saal der Sängerknaben

19:30